Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Bobbelsche Friends e.V. Helfen mit Herz


Herzlich Willkommen auf unserer Forenseite des Bobbelsche Friends e.V. ! Aktuelles,sowie abgeschlossene Aktionen,finden Sie in den NEWS! *** Hier geht's zurück zu unserer Homepage



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 22 Antworten
und wurde 997 mal aufgerufen
 Infos zu LIVE-Auftritten die waren und stattfinden
Seiten 1 | 2
CrazyVulture Offline

VIP


Beiträge: 1.170

27.10.2010 11:44
Rainbow`s End Tourbericht einer Hardcorefanfahrgemeinschaft Zitat · Antworten

"Drama" in 5 Teilen

Teil 1 :
Rainbow`s End Tour 2010

Das Farbenspektrum des Regenbogens ist genauso vielfältig wie die Erlebnisse bei dieser Tour. Die Tour hat echt alle Facetten des Lebens beinhaltet und trug Ihren Namen absolut zu Recht.
Aber es fing eigentlich schon vorher an bei der Planung,
Die Tour stand irgendwie unter einem wankelmütigen Stern, aber nur die Harten kommen in den Garten und wir denken ja alle THINK PINK - THINK POSITIV also alles halb so wild.
Unsere Fahrgemeinschaft bestand aus 3 Dauergästen (Chris52, SummerRose,Oma Conny) einer Chauffeuse, die nur am Tourstart nicht mitkonnte(CrazyVulture), einer Ersatzchauffeuse(catyes), um unser Durchschnittsalter der Fahrgemeinschaft mehr unserem Benehmen anzupassen war an 4 Tagen auch ein echter Teeniefan dabei (Lala-Smilie) und um es Komplett zu machen noch mit einer Lückenfüllerin(geli2007)

Die Planung war schon wochenlang ein spannendes Unterfangen: wer kann wann, welche Fahrer sind wann dabei zum abwechseln, wo und wie können wir übernachten, und wo bekommen wir unsere Tickets her, natürlich alles unter dem Motto "umso billiger umso besser", denn sonst muß Mark wirklich irgendwann um uns Zittern, das wir unsere Miete nicht mehr zahlen können und bei ihm um Unterschlupf bitten müssen oder im Schlafsack vor der Tür übernachten müssen.
Aber als alles endlich einigermaßen geplant war mußten wir erstmal wirder unsere Wetzlar-Karten zurückgeben. Catyes hat das am härtesten getroffen, denn sie hat einen Tag vor Bekanntgabe der Absage viel Fußarbeit leisten müssen quer durch ganz Würzburg um an die heiß ersehnte Karte für diesen Tag zu bekommen. Und kaum war sie stolze Besitzerin einer solchen mußte sie sich schon wieder davon trennen. Wie das Leben eben so spielt.
Unsere Sammelstelle zum gemeinsamen Start zur Tour mußte auch öfter neu besprochen und teilweise verlegt werden, denn es gab immer wieder neue Aufregungen. Mein Auto z.B. war am Monatg nach Filderstadt mal wieder fast liegengeblieben und der Motorblock gab fast seinen Geist auf. Es wurde zwar repariert und ich konnte das Auto am Mittwoch vormittag abholen , aber nach einer Fahrt um noch nicht mal 4 Ecken konnte ich es gleich wieder mit dem selben Problem abgeben. Insgesamt war es dann 3 Mal in der Werkstatt , fährt immer noch stotternd durch die Gegend und muß jetzt nach Tourende nochmal in die Werkstadt, aber für meinen persönlichen Tourstart an meinem 42. Geburtstag war es soweit fit, das wir es bis zu unserer Sammelstelle bei Chris geschafft haben.
Es gab auch einige Unstimmigkeiten während der Tour , was vorallem bei der Einigung über die Startzeit der jeweiligen Tage heftig diskurtiert wurde. Der eine wollte früh fahren damit man noch vor der Halle Zeit hatte zu babbeln und auch um auch Mal eine Chance auf einen Platz in den vorderen Reihen zu bekommen, andere wollten aus der Tour lieber eine Erholungsreise machen und spät starten um ausschlafen zu können und wieder andere hatten keine Meinung, so nach dem Motto" Dabei ist alles"! Am Schluß aber konnten wir es allen doch noch irgendwie Recht machen, denn wir mußten aus organisatorischen Gründen ein paar mal später starten, weil noch jemand arbeiten mußte oder der "Babysitter" erst noch arbeiten mußte und nicht früher konnte. Für Erfurt war es eh egal, denn diese 2 Tage waren ja mit Sitzplätzen und wir hatten da auch eine Übernachtung im Hostel gebucht und somit wenigstens dort diesen Streßfaktor ausgeschaltet.
Filderstadt war Tourstart und das einzigste Konzert das ich nicht vor Ort Live miterleben konnte, aber dank Handyliveschalte doch fast komplett mitverfolgen konnte! Selbst durchs Telefon war es schon zu erahnen, das es wohl Marks BESTE TOUR werden würde. Und sehr spannend war die noch unbekannte Liederauswahl der Tour. Ich hab auch am PC im Forum mitgelesen und mitberichtet und da ich den Anfang verpaßt hatte hab ich nur lesen können das IF YOU WANNE BE RICH mit auf Tour war! Darüber hab ich mich schon wahnsinnig gefreut, aber als dann meine Liveschalte stand war das allererste Lied für mich, das ich hören konnte TROUBLE und ich war sowas von begeistert, das ich am liebsten mich hätte noch ins Konzert beamen lassen. Es klang alles so schön soulig und weich und es ging einem nur das Herz auf. Aber als nach dem PINK PANTHER THEME ohne Ankündigung nahtlos die Musik in CRY über ging hab ich es nicht fassen können. Ich dachte immer , das ist der Text von CRY , das ist ja auch die Musik von CRY , aber das kann doch nicht wahr sein, das er TATSÄCHLICH unser Familienlieblingslied LIVE jetzt bei der Tour singt und hätte fast den Hörer fallen lassen. War das geil und die Vorfreude auf meine sowieso schon megabombastische Geburtstagsparty in Höxter war grenzenlos.
Hätte ich auch nur Ansatzweise gewußt wie geil dieser Geburtstag tatsächlich stattfinden würde, ich glaube ich hätte vorher mit einem Herzinfarkt schlapp gemacht.
Meine Fahrgemeinschaft hat mir von ihrer Odysee nach Filderstadt erzählt. Sie sind bis Würzburg im Dauerstau gestanden, erst durch Baustellen, dann durch diverse Unfälle , dann wieder durch Baustellen. Für eine Strecke , die man normalerweise in einer guten Stunde bewältigt, haben sie diesmal 4 nervige Stunden überleben müssen! Da war ich dann im Nachhinein froh, das ich es so bequem von zu Hause am Telefon mitverfolgen konnte.

Aus familiärischen , organisatorischen Gründen konnten wir erst spät nach Höxter aufbrechen, aber wir hatten für die ganze Bobbelschefamilie ein bischen türkisfarbene Summerdream Cocktails und Mokkakaffeminimuffins dabei um gemeinsam schon vor der Halle beim Warten zu feiern. Es lief optimal: Parkplatz direkt gegenüber der Eingangshalle, ca. 40 Bobbelschers in Warteschlange vor Ort die beim Eintreffen der Geburtstagshexe gleich anstimmten. Es war soooo schön und total lieb von Euch. DANKE!
Mit Hilfe meiner Tochter und Mama teilte ich alles mitgebrachte aus und war gerade am einpacken der übergebliebenen Abfälle, als durch die Reihen ein flüstern ging: Da ist Mark, Mark wo denn? Mark.. Ich stand in gebückter Haltung mit dem Rücken zur Straße (also hat Mark mich jetzt auch mal von einer anderen Seite kennengelernt und ich hatte ihm ohne es zu wollen meinen Arsch hingesteckt! )Ich dachte nur, die wollen mich jetzt echt auch noch an meinem Geburtstag verarschen, aber als dann plötzlich meine Mutter hinter mir weg war und ich eine mir nicht ganz unbekannte Stimme rufen hörte.:"Jetzt kommm doch mal her" drehte ich mich um und traute meinen Augen kaum. Da stand ein großes Auto am Straßenrand, die Beifahrerscheibe war runtergekurbelt und dort saß wild gestikulierend und mit großen weißen Päckchen auf dem Schoß belanden unser Bobbelsche persönlich und winkte mich zu sich ans Auto. Ich dachte ich spinne und halluziniere und deutete auf mich, ob er wirklich mich meinte. Und Mark gestikulierte wieder ich solle her kommen und rief lachend dabei: Komm mal her ich hab da was ...
und streckte ein weißes Päckchen mit weißer Schleife mir aus dem Auto entgegen. Im ersten Moment sah es zumindest für mich so aus. Als wenn er mir ein Geburtstagspäckchen überreichen wollte und in meinem Hirn wunderte sich alles, woher er das jetzt mit meinem Geburtstag spitzbekommen und registriert hat, aber im nächsten Moment kam ich in die Realität zurück und hörte noch den Rest des Satzes" ...Für Euch. Verteil mal." und erkannte eine weiße Einkaufsplastiktüte , wo oben die Hänkel miteinander verknotet waren. Ich bin dann zu Mark ans Auto und sollte 2 solcher Tüten und ein Sixpack Red Bull entgegen nehmen, aber ich konnte garnicht alles auf einmal nehmen. Meine Mutter, die schneller reagiert hatte als ich stand schon bei Mark (weil sich von den anderen keiner nach mehrmaligen rufen von Mark getraut hatte hinzugehen - Großes Lob für diese Disziplin ) mit meinem noch unberührtem Cocktail in der Hand. Ich nahm Mark 2 Platiktüten voll Katzenzungen, Toffifee, Yoghurette, Gummibärchen und Schnapsfläschen ab und wollte meiner Mutter eins zum Halten geben, als sie mir meinen Cocktail in die Hand drückte , weil sie es sonst nicht abnehmen konnte. Mark schaute fasziniert oder auch irritiert (ich konnte diesen Blick nicht ganz eindeutig interpretieren ) auf dieses türkisgrüne "Hexengebräu" in meiner Hand. Ich dachte das einfachste wäre, er würde den Drink nehen damit wir die Hände frei bekämen um alles, was er uns zum Naschen und Trinken vorbeigebracht hat auch in Empfang nehmen zu können. Aber einfach so in die Hand drücken konnte ich ihm das auch nicht , also klärte ich ihn erstmal auf ... über die Situation und sagte ihm das ich Geburtstag hätte und gerade ne Runde Cocktails verteilt hätte und ob er auch mit anstoßen wolle. Er wollte aber lieber nicht, obwohl ich ihm auch versicherte, das der Cocktail alkoholfrei ist. Mark wollte lieber wissen, wo der Backstageeingang ist, aber das konnte ich ihm nicht sagen. Mark fragte dann nach, ob ich heute tatsächlich Geburtstag hätte und als ich das bestätigte, sagte er spontan: "Dann sing ich Dir nachher auf der Bühne." Und ich dachte ich hätte mich verhört und fragte nach, ob er das tatsächlich für mich machen würde er, warauf er meinte:" Na klar." Was war ich happy und bedankte mich schon im Vorraus für diese süße Idee. Er drückte mir den Six Pack Red Bull in die Hand, den ich dann unter den Arm klemmte und nahm das eine Päckchen in die Hand. Meine Mama nahm das 2te Päckchen mit den Süßigkeiten und meinen Cocktail. Mark fragtedann nochmal ob ich nicht doch wüßte, wo der Backstageeingang wäre, aber ich wußte es wirklich nicht. Das sagte ich auch und fragte noch, ob ich jetzt vorlaufen solle um mitzusuchen. Ich fragte nach ob es jemand anderes wüßte, aber wir konnten ihm leider überhauptnicht weiterhelfen. Ich machte den Vorschlag, das sie einfach nochmal rund ums Gebäude fahren sollten, müßte ja irgendwo zu sehen sein. Und Mark rief nochmal laut für Alle , das er Schokolade, Red Bull und Alkohol für alle hätte und wir es uns schmecken lassen sollten. Wir verabschiedeten uns und ich machte mich an die schwere Aufgabe alles irgendwie einigermaßen gerecht zu verteilen. Ich hoffe es ist einigermaßen gelungen.
Später erzählte meine Mutter mir, das Mark, als ich am Auto war um unsere Reste von der Geburtstagsparty ins Auto zu tun, nochmal aus der anderen Richtung vorbeigefahren wäre und wieder wild gestikulierend mitteilte, das sie immer noch den Backsatgeeingang suchten. Muß echt witzig gewesen sein.
Kaum von diesem einmaligen Erlebniss erholt, kam eine Reporterin auf uns zu und interviewte uns. Ich war noch so von Mark geflasht, das ich eigentlich mehr erzählt habe, als ich eigentlich wollte, aber ich laß die Notizen mit und im Nachhinein ist der Artikel ja auch ganz nett ausgefallen! Glück gehabt!
Das Konzert war einfach nur Endgeil. Und da ich mich schon seit Bekanntgabe des Termins auf dieses Konzert besonders gefreut hatte, hatte ich zuhause ein Plakat gebastelt um mich bei dem ahnungslosen Mark für meine geilste Geburtstagsparty ever zu bedanken. Vor der Zugabe hielt ich es hoch, aber er bemerkte es erst nicht, dafür aber Yvonne. Sie kam am Bühnenrand entlang und ließ die Fans in ihr Mikro mitsingen und da wir ziemlich vorne links an der Bühne in 2ter/3ter Reihe standen hat sie es gut lesen können. Danach ist sie auf die Bühne und tuschelte erst seitlich mit Enzo und dann ging sie zu Mark und flüsterte ihm was ins Ohr. Und dann kam der Spruch des Tages: "Sally, Du brauchst Dein Plakat garnet hochzuhalde, isch habs vergesse! "Gröööhl , was für eine medlocksche Logik. Aber Mark erklärte dann, das es 2 Geburtstagskinder heute gäbe und dann mußte erst noch geklärt werden wie das 2te Geburtstagskind hieß und dann bekam erst ich und dann eine Marion vom Veranstalterteam (soweit ich das verstanden hatte)ein exklusives Geburtstagsständchen. Das ist ein so großartiger und berührender Moment gewesen, zum einen das Mark da so dicht vor mir stand und mich so lange und lieb angesungen hat und zum anderen , das der ganze Saal mitgesungen hat! Ich war echt total gerührt und jrduisburg , die ich per Handy mithören ließ, hat mir hinterher erzählt, sie hätte mich noch nie so still erlebt wie in diesem Moment... und das will schon echt was heißen!
Das war echt die allergrößte und allerschönste Geburtstagsparty meines Lebens. DANKE an ALLE die dabei waren und mit mir gefeiert haben. Ihr seid einfach ein toller Haufen und natürlich allen voran unser Papabobbelsche Mark und auch Yvonne , Enzo und Marks Band , ohne die es auch nie so geil geworden wäre! Nochmals vielen DANK für diesen einmaligen magischen Moment, der im Herzen unvergessen bleibt.

Teil 2 -5 folgt noch...


Herzliche Grüße Eure

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
THINK PINK - THINK POSITIVE

♥ to ♥ , hand in hand, home is where my ♥ goes...

5.5.2010 MARK MEDLOCK=3 Jahre Superstar
Mein Fazit:
22.368Km,6Strafz.,4Wo.Führerscheinentz.,4Reifen,1Hagelsch.,3erlegte Wildschw.,31Leuchtst.,
mind.45schlafl.Nächte,4ÜN,11Fantr.,9TVShows,55Eintrittsk.,13OpenAirs,22Konzis,4Auftr.,1BBQ,
1Buchm.,1xDisco,23AG-Std,1umwerfende Begegnung,1095T.Musik,unz.Std.am PC,lt.Mark
angebl.1Mio.AG;-)3J.Dauergebamstheit+many magic moments-That must be REAL LOVE

Tine61 Offline

VIP


Beiträge: 3.333

27.10.2010 12:18
#2 RE: Rainbow`s End Tourbericht einer Hardcorefanfahrgemeinschaft Zitat · Antworten

Mein Gott, seit wann sitzt du denn an dem Mega-Bericht??? Und dann noch vier weitere Teile???
Da bin isch aber escht geschbannt!!!

Vielen Dank , als wäre man direkt dabei!!!

**************************************************
Gib jedem Tag die Chance, der Schönste deines Lebens zu werden!!!

rahibe Offline

Moderator


Beiträge: 16.367

27.10.2010 12:45
#3 RE: Rainbow`s End Tourbericht einer Hardcorefanfahrgemeinschaft Zitat · Antworten

**************************************************************************
Der TON macht die MUSIK*STIMMT*aber im Hardrock Cafe ist´s auch gemütlich!

biene Offline

User


Beiträge: 5.311

27.10.2010 15:15
#4 RE: Rainbow`s End Tourbericht einer Hardcorefanfahrgemeinschaft Zitat · Antworten

Wow das ging ja schon super los.Wie gehts nur weiter.

Gaby1 Offline

User


Beiträge: 2.483

27.10.2010 15:53
#5 RE: Rainbow`s End Tourbericht einer Hardcorefanfahrgemeinschaft Zitat · Antworten

na und wenn man mit dem ersten TEil fertig ist, will man natürlich auch schnell den nächsten Teil lesen. Also Sally.......schreibennnnnnnn

10.4.2010 DSDS;5.6.2010 Köln Ole;5.6 Willingen 17.7.2010 Bispingen;22.08.2010 Fernsehgarten: 4.09.2010 Lünen;11.9.2010 Altenberge; 22.10.2010 Oberhausen: 23.10.2010 Hamm: 27.10.2010 Wetzlar

CrazyVulture Offline

VIP


Beiträge: 1.170

28.10.2010 08:26
#6 RE: Rainbow`s End Tourbericht einer Hardcorefanfahrgemeinschaft Zitat · Antworten

Teil 2 :
Unsere Fahrgemeinschaft fuhr aus diversen Gründen immer wieder nach Hause und dann am nächsten Tag zum nächsten Konzert (außer in Erfurt, da hat sich das mit dem Übernachten ja förmlich angeboten) und an diesem Tag kamen wir sehr spät los, da mein Mann erst um 14:30 Uhr von der Arbeit heim kam und wir erst danach los konnten. Aber wir kamen einigermaßen gut an in Oberhausen hatten aber schon beschlossen, diesmal bleiben wir ganz hinten oder seitlich und feiern mal aus dieser Perspektive unseren Mark.
Es war eine lange Warteschlange vor der Halle und wir haben uns selbstverständlich hinten angestellt. Man hat wieder viele übliche Verdächtige anstehen sehen und konnte eigentlich garnicht schnell ans Schlangenende gehen, da man immer wieder von jemanden begrüßt wurde oder jemanden entdeckte, den man begrüßen wollte. Das find ich immer so schön bei Mark Konzerten, man ist nie alleine, egal wo man steht, man sieht immer irgendwelche bekannte Gesichter und winkt sich zu oder feiert gemeinsam. Eben eine große Bobbelschefamilie.
Diesmal haben wir mit Silvi , ihrer Tochter und 2 neutraleren Freundinnen von den Bobbelsche Friends zusammen gestanden und das war echt total schön.
Mark kam unverschämt gutaussehend im knallroten Anzug auf die Bühne und da ging eine Party los, wie ich sie nicht erwartet hätte. Im Rückblick fand ich dieses Konzert das mit dem meisten Funfaktor und wir konnten richtig gut abtanzen weil wir hinten viel Platz hatten. Aber da wußte ich noch nicht, das auch die folgenden Konzerte genauso oder noch mehr gefeiert wurden. Diese Hütte war jedenfalls brechend voll und wir alle hatten unseren Spaß.
Bei Mr. Lonely lagen wir uns in den Armen und haben geschunkelt. Ach, war das schöööön.
Nach den Zugaben blieben wir in Grüppchen stehen und hofften auf eine Autogrammstunde, aber wirklich gerechnet haben wir nicht damit. Aber wir wurden überrascht.
Als ich ans Auto ging um was zu holen und zurückkam wunderte ich mich warum in Foyer auf einmal alle auf einer Seite so gedrängt standen und es am Getränkestand gegenüber so leer war, als ich ein mir nicht ganz unbekanntes kleines schwarzes Köpchen zwischen der Menschenmenge entdeckte: Mark schrieb schon fleißig die ersten Autogramme, wie geil.
Ich stellte mich zu meiner Familie, aber da das ganze mal wieder nicht wirklich organisert ablief, standen wir an der schmalen Tischseite eigentlich eher bei der Security und konnten das ganze Spektakel lange beobachten ohne auch nur einen Schritt näher an Mark heranzukommen. Ich hab mich dann solange sehr nett mit Enzo (Marks Fahrer)unterhalten, Offebacher ebe unner sisch, gell....
Wir ließen Silvi mit Ihrer Tochter und noch einem Jungen vor, damit die Kids schneller ins Bett kommen, war ja schon spät und dann kamen wir endlich dran. Meine Tochter wollte eigentlich gar kein Autogramm sondern lieber ein neues Bild von sich mit Mark, denn beim letzten Bild war sie noch ein Kind mit knapp 13 Jahren und jetzt ist sie schon eine junge Dame und so fragte sie Mark danach. Er versprach ihr, wenn wir solange Zeit hätten zu warten ,würde er nach der Autogrammstunde noch Fotos mit Ihr und uns allen machen. Aber Mark erkannte sie wohl im ersten Moment garnicht wieder und fragte sie wo Moni wäre (welche Moni?) Ich erklärte ihm das er wohl was verwechsele, denn das wäre meine Tochter, worauf er sie ganz erstaunt musterte und ihm wohl gefiel was er sah. Er gab ihr dann ein Autogramm mit Widmung und dann konnte ich mich endlich für mein bombastisches Geburtstagsständchen in Höxter bedanken. Wir kamen auch auf das Thema Tatoos zu sprechen und Mark meinte , wenn wir uns alle schon für ihn tatoowieren lassen , dann müßte er eigentlich ja auch mal ein Tatoo für uns sich machen lassen. Ich witzelte:"Du hast doch schon den Hexenstern für mich auf dem Arm, das reicht doch" und meine Mutter meinte:" Du hast doch schon genug Tatoos." Worauf er lachend vorschlug: " Wie wäre es mit BA auf dem Arsch..." Und meine Mama war schlagfertiger als ich und sagte spontan: " Des will isch sehn!" Wir mußten so lachen, aber Mark tat geheimnissvoll, wir wüßten ja garnicht was er noch so alles hat und was er gerade am planen ist. Na da bin ich ja mal gespannt...

Als wir dann mit Mark fertig waren haben wir hinten im Saal noch mit den Hochheimern, Gelihexe und Charly09 mit einem alkoholfreien Cocktail nachträglich auf meinen Geburtstag angestoßen und darauf gewartet, das Mark die Autogrammstunde beendet und zur Fotosession kommt.

Das tat er dann auch und meine Tochter bekam endlich ihr heiß ersehntes neues Bild mit Mark. Aber die Batterie der Kamera schwächelte schon und so dauerte es etwas länger und Mark wurde ungeduldig. Ich stellte fest, das er etwas grimmig aussah auf dem Bild und bat um eine Wiederholung. Er frötzelte mit mir, das ich net so viel babbeln soll nach rechts und links sondern mich lieber aufs Fototgrafieren konzentrieren solle, aber er guckte trotzdem wieder freundlich in die Kamera und dann lief erst von links und beim nächsten Versuch jemand von rechts ins Bild. Ich dachte schon jetzt ist er bestimmt echt genervt und entschuldigte mich bei Mark dafür, obwohl ich nix für konnte , aber der war schon wieder guter Dinge und lächelte mit meiner Tochter um die Wette und meinte nur , das er seine Fresse eben aufreist wenn ihm was net paßt. Tja Mark , da stehen wir uns ja in nix nach...
Dann rief er die "Sally-Muddi" (meine Mama Conny) zu sich und das Bild ist echt der Knaller geworden. Da lacht er so richtig wie ein echter Drecksack und im nachhinein haben wir beim Entwickeln gesehen warum. Meine Mama hatte ihre Hand auf seinem Knie liegen , wie sie da hingekommen ist konnte sie mir aber auch nicht sagen und war sich keiner Schuld bewußt. Vielleicht mußte Mark deshalb so lachen.Und dann war ich an der Reihe und er hat mich gleich ganz um die Taille gepackt und wir hatten uns im Arm wie wenn ich" des klaa Bobbelsche" gleich auf den Arm nehmen wollte. Das Bild wirkt echt so, denn Mark saß auf einem Barhocker und ich stand daneben und somit wirkt er noch kleiner und schmaler und bobbelscheliker als sonst.
Wir dankten ihm für den tollen Abend und verabschiedeten uns bis zum nächsten Tag.

Auch nach Hamm konnten wir aus den gleichen Gründen wie am Vortag erst später starten. Ich war morgens schon sooo aufgeregt, ob wir trotz kürzerem Zeitfenster es noch einigermaßen gut zum Einlaß schaffen würden und bin in meiner Wohnung rumgeflitzt wie ein Derwisch. Nach dem Duschen wollte ich mir , weil ich so verpeilt war und nicht voher dran gedacht hatte, schnell noch meine Socken holen und hab die Kurve um die Türe zu knapp genommen mit dem Ergebniss, das ich meinen kleinen linken Fußzeh hab hängen lassen. Ich dachte das wars jetzt , denn es tat so saumäßig weh und wurde dick und blau. Jetzt gabs nur 2 Möglichkeiten: 1. entweder zum Arzt, der aber außer Kühlen, Schmerztabletten und evtl. Tapen sowieso nichts tun konnte oder 2. pünktlich zum Treffpunkt und ab nach Hamm zu unserem Dr. med. Lock zur Musiktherapie. Die Entscheidung war klasklar: Hamm, wir kommen!!! Denn Marks Musik hat mir schon über so viele Schmerzen hinweggeholfen und Schmerztabletten hatte ich für alle Fälle auch im Gepäck, also was solls. Außerdem paßten die Farben des Blutergusses wie die Faust aufs Auge zur Tour, eben alles Regenbogenfarben...

So kamen wir am frühen Nachmittag in Hamm an. Die Suche nach der Halle war schon aufregend, denn es war der halbe Stadtbezirk von der Polizei abgesperrt und wir haben rumgewitzelt, ob sie wohl Mark suchen, weil er einen Aschebäscher geklaut hat. Aber nach längerem im Kreis irren und immer wieder in 3 Zügen(das kann ich jetzt echt im Schlaf) vor einer Polizeisperre umdrehen mußten, haben wir es dann gefunden. Es war erst sehr entpannt mit dem Warten, dann als es vom Wetter her anfing ungemütlich zu werden durften wir uns in die Vorhalle aufstellen. Aber was dann als Einlaß folgte war, um es gelinde auszudrücken, grob fahrlässig und der schlimmste Einlaß, den ich je erlebt habe. Hat Weilburg und Zweibrücken nach dem Feueralarm echt noch getoppt!

Es gab 2 Eingänge im ersten Stock, direkt nach den Treppen und dort waren die Türen geschlossen. Als wir dann oben standen schob der Security einfach die Leute nach hinten weg um die Türen öffnen zu können und hinten mußten einige Leute die Treppe rückwärts abgesegelt sein. Unmöglich, sowas... Als man dann in den Saal kam mußten alle Besucher über eine schmale steile Treppe wieder runter in den Zuschauerraum. Es war wie wenn 2 reißende Ströhme zusammenfließen und man wurde gestoßen, gedrückt, geschoben , bekam sämtliche Körperteile anderer irgendwo hin ab und ich hätte fast nicht die Kurve bekommen oben an der Treppe und wäre fast kopfüber in eine Sitzreihe gefallen. Ich konnte mich gerade noch so an der Lehne festhalten und plötzlich befand ich mich an der Ecke zur Treppe nach unten und mußte um dem nahenden Menschenstrom noch einigermaßen zu entkommen so flink es mit meinem Humpelfuß ging die Treppen runter. Ich hatte so Glück und kam unten an und hätte sogar noch seitlich in der ersten Reihe Platz bekommen, wenn da nicht schon vorreserviert worden wäre. Durch unsere etwas missverständliche Diskussion ging der zu dem Zeitpunkt noch zusätzlich für mich übriggebliebene Platz verloren und ich stand dann 2te Reihe ziemlich seitlich an der Bühne, was für mich aber auch völlig O.K. war.
Ich war nur froh das ich mich überhaupt mit meinem Humpelfuß immer wieder an der Absperrung abstützen konnte, denn sonst hätte ich das Konzert nicht komplett stehend durchgehalten. Es gab auch Sitzränge ringsum, aber da ich, als ich im Zuschauerraum ankam, in der ersten Reihe noch Lücken sah , bin ich dahin und später waren die Sitzplätze alle schon belegt.
Auch dieses Konzert war grandios, nur Marks Ansagen ließen einen ein bischen Nachdenklich werden. Man hatte das Gefühl, das er selber nicht ganz sicher sei, wie es nach der Tour weitergeht. Aber wir kennen ihn ja jetzt schon lange genug und wissen das er manchmal dramatisiert. Also erstmal abwarten was das nächste Konzert bringt. Es war ein Wechselbad der Gefühle. Mark sagte die Autogrammstunde ab und wollte sie am nächsten Tag nachholen, aber es kam mal wieder anders als man denkt...

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
THINK PINK - THINK POSITIVE

♥ to ♥ , hand in hand, home is where my ♥ goes...

5.5.2010 MARK MEDLOCK=3 Jahre Superstar
Mein Fazit:
22.368Km,6Strafz.,4Wo.Führerscheinentz.,4Reifen,1Hagelsch.,3erlegte Wildschw.,31Leuchtst.,
mind.45schlafl.Nächte,4ÜN,11Fantr.,9TVShows,55Eintrittsk.,13OpenAirs,22Konzis,4Auftr.,1BBQ,
1Buchm.,1xDisco,23AG-Std,1umwerfende Begegnung,1095T.Musik,unz.Std.am PC,lt.Mark
angebl.1Mio.AG;-)3J.Dauergebamstheit+many magic moments-That must be REAL LOVE

rahibe Offline

Moderator


Beiträge: 16.367

28.10.2010 10:42
#7 RE: Rainbow`s End Tourbericht einer Hardcorefanfahrgemeinschaft Zitat · Antworten

Zitat von CrazyVulture
Teil 2 :

So kamen wir am frühen Nachmittag in Hamm an. Die Suche nach der Halle war schon aufregend, denn es war der halbe Stadtbezirk von der Polizei abgesperrt und wir haben rumgewitzelt, ob sie wohl Mark suchen, weil er einen Aschebäscher geklaut hat.





na ... vielleicht haben sie den 2. SCHUH von Romy´s Tochter gesucht ....

Danke für diesen LEBENDIGEN Blick in das Leben der Fahrgemeinschaft

**************************************************************************
Der TON macht die MUSIK*STIMMT*aber im Hardrock Cafe ist´s auch gemütlich!

Tine61 Offline

VIP


Beiträge: 3.333

28.10.2010 11:13
#8 RE: Rainbow`s End Tourbericht einer Hardcorefanfahrgemeinschaft Zitat · Antworten

Ja, Ja, wenn einer eine Reise tut..DANKE für den schönen 2.Teil

Ich hoffe, deinem Fuß geht es wieder einigermaßen gut!!!

**************************************************
Gib jedem Tag die Chance, der Schönste deines Lebens zu werden!!!

Tine61 Offline

VIP


Beiträge: 3.333

28.10.2010 11:14
#9 RE: Rainbow`s End Tourbericht einer Hardcorefanfahrgemeinschaft Zitat · Antworten

Zitat von rahibe

Zitat von CrazyVulture
Teil 2 :

So kamen wir am frühen Nachmittag in Hamm an. Die Suche nach der Halle war schon aufregend, denn es war der halbe Stadtbezirk von der Polizei abgesperrt und wir haben rumgewitzelt, ob sie wohl Mark suchen, weil er einen Aschebäscher geklaut hat.





na ... vielleicht haben sie den 2. SCHUH von Suse´s Tochter gesucht ....

Danke für diesen LEBENDIGEN Blick in das Leben der Fahrgemeinschaft





Hat Suse auch ne Tochter??? Ich dachte, die hätte Drillings-Jungs????

**************************************************
Gib jedem Tag die Chance, der Schönste deines Lebens zu werden!!!

rahibe Offline

Moderator


Beiträge: 16.367

28.10.2010 11:22
#10 RE: Rainbow`s End Tourbericht einer Hardcorefanfahrgemeinschaft Zitat · Antworten

nee Tine... ich hab die 2 mal wieder verwechselt ...Romy´s Tochter war´s

**************************************************************************
Der TON macht die MUSIK*STIMMT*aber im Hardrock Cafe ist´s auch gemütlich!

Gisela ( gelöscht )
Beiträge:

28.10.2010 13:15
#11 RE: Rainbow`s End Tourbericht einer Hardcorefanfahrgemeinschaft Zitat · Antworten

Bei Deinen Schilderungen, Sally, kann man wirklich alles miterleben.
Danke!

Dieter Bohlen; Mark wird, so lange ich lebe, in meinem Herzen sein!

Andorra04 Offline

VIP


Beiträge: 5.780

28.10.2010 15:17
#12 RE: Rainbow`s End Tourbericht einer Hardcorefanfahrgemeinschaft Zitat · Antworten

Danke, liest sich wie ein Roman, das mit
Deinem Zeh tut mir leid, hoffe, Dr.med.Lock
konnte Dir helfen.

biene Offline

User


Beiträge: 5.311

28.10.2010 15:46
#13 RE: Rainbow`s End Tourbericht einer Hardcorefanfahrgemeinschaft Zitat · Antworten

Deinem Zeh geht es hoffentlich wieder besser.
Mir hat dieser Dr.Med Lock auch schon in so manchen Sachen geholfen.
Ein toller Bericht.Bin schon auf die Fortsetzung gespannt.

Gaby1 Offline

User


Beiträge: 2.483

28.10.2010 19:38
#14 RE: Rainbow`s End Tourbericht einer Hardcorefanfahrgemeinschaft Zitat · Antworten

schön geschrieben Sally............könnt ich stundenlang lesen

10.4.2010 DSDS;5.6.2010 Köln Ole;5.6 Willingen 17.7.2010 Bispingen;22.08.2010 Fernsehgarten: 4.09.2010 Lünen;11.9.2010 Altenberge; 22.10.2010 Oberhausen: 23.10.2010 Hamm: 27.10.2010 Wetzlar

CrazyVulture Offline

VIP


Beiträge: 1.170

29.10.2010 22:54
#15 RE: Rainbow`s End Tourbericht einer Hardcorefanfahrgemeinschaft Zitat · Antworten

Teil 3:

Am Sonntag ging es Mittags ganz entspannt nach Erfurt. Wir freuten uns da besonders auf diese 2 Tage, denn wir wollten zusammen im Opera Hostel direkt gegenüber der Alten Oper übernachten. Wir freuten uns auf einen streßfreien Einlaß, das große Fantreffen vor und nach der Show im Sol y mar :knuddel: und auf etwas mehr Schlaf als 3 Std. wie an den Vortagen :zzz: , denn wir mußten ja nicht nach Hause fahren. :wink:
Wir parkten in einer Seitenstraße, da es leider keine Parkplätze vor dem Hostel gab, obwohl ich doch bei der Zimmerreservierung danach fragte und mir versicht wurde, das es welche gäbe. Im Nachhinein stellte sich heraus das es sage und schreibe 6 Parkplätze für das gesamte Hotel (ca. 40 Zimmer) gab. Ich hätte doch detaillierter nachfragen sollen... :?
Wir bezogen erstmal unsere Zimmer, Chris und SummerRose hatten ein Doppelzimmer im 2ten Stock, catyes , Oma Conny und ich ein magisches 3-Bettzimmer mit Gemeinschaftsbad direkt gegenüber. Wir mußten unsere Betten mit der magischen royalblauen Bettwäsche aus Microfaser und die Matratze mit einem knallroten Microfaserspannbetttuch selbst beziehen. Daraus machten wir einen kleinen Wettbewerb und hatten viel Spaß dabei, aber es sollte sich am nächsten morgenherausstellen, das dieser Spaß mit der Bettwäsche noch zu toppen war. Aber dazu später mehr. :pfeif:
Erstmal gings zum großen Fantreffen ins Lokal Sol y mar im gleichen Gebäude an der Seite mit separatem Eingang. :dollfreu: Das war so schön soooo viele Bobbelschers auf einmal zu sehen und auch neue Bobbelschers kennenzulernen. Wir babbelten :quatsch: ,gickelten :lachen: und aßen zusammen wie bei einer großen Familienfeier.Abends ging es dann 2 Meter über die Fußgängerzone zum Haupteingang der Alten Oper und jeder suchte seienen Sitzplatz.
Wir saßen 5 te Reihe ziemlich am Rand rechts(wenn man auf die Bühne schaut, oder das andere rechts wenn man von der Bühne runterguckt :mrgreen: )ein Superblick auf die Bühne :schauen: :rosabrille: und freuten uns ganz entspannt auf ein Sitzplatzkonzert. :band1: Vorallem meine Hüfte und mein geschwollener regenbogenfarbener Fußzeh waren für die Sitzplätze sehr dankbar. Mark kam auf die Bühne und innerhalb 10 Sekunden :shock: war die Erholungsphase vorbei :( und das Sitzplatzkonzert platzte förmlich und wandelte sich in ein normales Konzert, wo jeder stand. Aber glücklicherweise konnte ich mich an der Sitzlehne des Vorderbobbelsches abstützen 8-) und so überstand ich auch dieses Konzert wunderbar. :wink: Ich hatte auch noch eine 2 Minütige Sitzphase :verdacht: zwischen Konzert und Zugabe, was will man mehr! :ok:
Man hatte auch mehr Platz um sich herum (ich konnte zwar weniger tanzen, aber so mußte ich wenigsten keine Angst haben das mir jemand noch ausversehen vor Begeisterung und Extase auf den eh schon lädierten Fuß tritt.) Das Konzert war sensationell. Mark wurde allerdings etwas konkreter mit seinen Aussagen :?: und bat seine Fans ihn zu unterstützen, das man Dieter doch mit Briefen überhäufen solle, das der Marks Wünsche endlich erhört und mit ihm zusammen sein lang und heißersehntes Soulalbum macht. :cupido: Mark bedankte sich auch bei seinen Fans für die 3 1/2 Jahrelange Unterstützung und warf Rosen ins Publikum. :herz:
Für mich war von Anfang an CRY die absolute Sensation live gewesen und an diesem Abend hat es mich Mark echt zu Tränen gerührt. :cry: Oben in den Rängen saßen die Leute länger als unten im Saal, aber spätestens bei Mamacita hat sie Mark alle. :dance: Er freute sich sooo das auch die oberen Ränge mittanzten.Am Schluß des Konzertes gab es sogar eine Standing Ovation für ihn und Mark war ganz überwältigt davon. War eine schöne Geste und toll mitzuerleben. :ok: Leider ging auch dieses Konzert viel zu schnell vorbei. Aber wir hatten ja noch die Vorfreude auf den nächsten Tag in Erfurt und unsere Fortsetzung des Fantreffen nach dem Konzert. :knuddel:
Als schnell klar war , das Mark keine Autogrammstunde geben würde, sind wir wieder rüber ins Sol y mar und haben noch bis 12.30 Uhr zusammengesessen und viel Spaß gehabt. :quatsch: Wir hatten viel zu lachen und das ging später in unserem 3-Bettzimmer noch weiter bis ca. 2:30 Uhr. :verdacht: Also war es wieder nix mit viel Schlaf, aber der Spaßfaktor hatte da echt Vorrang. Nur ein Beispiel: als mein Handy klingelte und ich nicht so gut verstehen konnte was mir erzählt wurde stand ich von meinem Platz auf und ging mit den Worten: Hier sind zu viele Nebengeräusche, ich geh mal weiter hinten in den Raum. Catyes und Oma Conny waren ganz empört, das ich die beiden am Tisch verbliebenen als Nebengeräusche tituliert hatte( aber sie mußten doch herzhaft drüber lachen und das wurde dann in unserer Fahrgemeinschaft zum Runniggag.)
Wir hatten noch viele andere Gesprächsthemen und noch mehr Dinge über die wr gelacht haben. Ich kann mich nicht erinnern, das ich jemals so viel gelacht habe wie an diesen beiden Tagen in Erfurt. Hatte richtig Muskelkater im Zwerchfell. :verdacht:
Aber auch diese Nacht endete für mich früh :shock: , da ich mit einer beginnende Migräne aufwachte. :( Ausgerechnet an diesem Morgen schnarchte auch noch meine Mama leise neben mir im Doppelbett. :? Ich beschloß erstmal eine Tablette einzuwerfen und dann wollte ich meine Mama nur ganz sachte an der Schulter anstumpen, damit sie ihre Schlaflage änderte und hoffentlich aufhörte zu schnarchen. Aber was dann passierte war magisch, einzigartig und an Schlaf war für keinen mehr zu denken. :verdacht: Als ich sie anstumpte war zwischen meiner Hand und der Schulter von meiner Mama noch ihre Bettdecke und als ich sie berührte flogen kleine Funken an der Stelle ins dunkle Zimmer. :haar: Erst war ich erschrocken, dann dachte ich das ich halluziniere oder Wahrnehmungsstörungen wegen meiner Migräne hatte :?: oder überlegte noch ob es vielleicht Glühwürmchen waren., aber um diese Jahreszeit? Und wo sind sie dann abgeblieben??? :?: Also stumpte ich meine Mama nochmal vorsichtig an, denn sie schnarchte leise weiter und hatte wieder das gleiche Phänomen. :shock: Ich experimentierte dann neugierig geworden an meiner Zudecke weiter. :mrgreen: Mir viel ein, :idea: das meine Mutter sich am Abend vorher heftig am Metallbettgestell elektrisiert hatte und das ist ja eine statische Aufladung. Ich schlug auf meine Bettdecke ein und
es sprühten nur so die Funken. :wow: 8-) Ich mußte so lachen, und wer mich kennt und schon mal einne meiner berühmt-berüchtigten Lachkrämpfe mitbekommen hat weiß das da auch für die anderen nicht mehr an Schlaf zu denken war. :oops:
Vor lauter Begeisterung um die neuerworbenen Künste war plötzlich meine Migräne weg und ich demonstrierte den noch müden Mitbewohnern meine Künste. Sie waren auch erstaunt darüber und mußten mitlachen, denn jedem viel dazu was anderes ein. Ich meinte im wahrsten Sinne des Wortes, das wäre das HIGHLIGHT in Erfurt, catyes meinte, eine Lightshow im Bett wäre auch ganz nett und meine Mama versuchte dann auch ob sie Funken erzeugen könnte in dem sie über Ihre Bettdecke rieb. Aber bei Ihr funktionierte das nicht so wie bei mir. Es kamen keine Funken, aber dafür knisterte es recht laut. :irre: Jetzt hatten wir den nächsten Lachkrampf: :lautlach: Die eine macht Lichteffekte, die andere Soundeffekte. :rofl: Es gab kein halten mehr.
Ich mußte dann zur Toilette und catyes wollte nochmal versuchen ein bischen zu schlafen. Daher meinte sie, ich solle doch bitte kein Licht machen, am Besten wäre es wenn ich mein Kopfkissen unter den Arm klemmen würde und drüber streicheln würde,damit es mir den Weg leuchtet, das wäre doch ausreichend. :rofl: Wieder mußten wir lachen und ich sagte, also wenn ich schon rüber ins Gemeinschaftsbad gehe, dann könnte ich auch gleich Duschen. Wieder ein knapper Kommentar catyes: Aber paß auf, das mit dem Kissen funktioniert nicht unter der Dusche... :rofl: :rofl: :rofl: Also die Lachkrämpfe waren schwer unter Kontrolle zu halten und so standen wir alle nach und nach auf.
Endlich durfte ich mehr Licht machen mit der magischen Nachttischlampe in Form einer Wahrsagekugel. Die Lampe hatte sozusagen touchscrean, d.h. man mußte einfach nur drauf drücken, dann ging sie an, beim 2ten Mal drücken wurde sie heller, beim 3ten Mal gleisend hell und beim 4ten Mal ging sie normalerweise aus. :ok: Nur bei mir nicht! :shock: Ich versuchte mehrere Minuten die Lampe wieder aus zu machen, aber sie ging bei mir immer wieder von alleine an oder wurde nur heller und dunkler und heller ud ganz hell und dunkler und heller und ganz hell... Dann wurde es mir zu blöd und ich wollte die Lampe überlisten. Ich nahm sie hoch und drückte sie von unten so lange bis sie aus war und stellte sie wieder hin, mit dem Ergebnis das sie wieder an ging. Das Spiel exerzierte ich einige Male durch bis mir der Geduldsfaden riß und ich meine Mama um Hilfe bat. :anbet: Sie haute einmal drauf und aus war die Lampe... :shock:
Soviel zu Hexen in magischen Hostelzimmer. :mrgreen:
Dann gings zum Frühstück ins Frühstückzimmer. Auch hier wurde ich wieder dermaßen überrascht von dem besonderen Frühstücksangebot. Als ich die Zimer buchte fragte ich nach ob auch Frühstück angeboten wird und da wurde mir wohl das Frühstücksbuffet vom Sol y mar empfohlen, doch wir befanden uns ja noch im Opera Hostel, also wars keine rießiges Käse, Wurst- und Fischbuffet, diverse Müslies, verschieden Brötchen und Brote, Eier, Obst und Marmelden etc.
Ich kam in eine Art großes Wohnzimmer mit Küchenzeile und TV und mehreren Holztischen mit diversen verschiedenen Stühlen dran. Links gab es einen Korb mit aufgebackenen Brötchen einer Sorte,eine Schüssel voller Obst und ein paar Joghurtbecher.
Auf der Anrichte gab es 2 Thermokannen Kaffee und einen Wasserkocher mit mehreren Schachteln verschiedener Teesorten,nur Schwarztee( mein morgentliches Lebenselexier) fehlte. :? Es lag eine Schachtel Eier neben dem Herd und man konnte sich auf dem Herd in einem Topf die Eier selber Hartkochen. :?: Daneben gab es einen Toaster und Vollkorntoast. Doch der Toaster funktionierte entweder garnicht oder verbrannte das Toast. :shock: Auf der gegenüberligenden Seite gab es noch ein einfaches Holzbrett, auf dem ein kleines Käse- und Wurstbuffet aufgbaut war, 2 Dosen Margerine und 1 Päckchen angebrochene Butter gab es ncoh neben einem Früchtemüslimix und 5 verschiede aufgestapelten Marmeladegläser. Das wars dann... :?
Es gab auch Schilder , die einem Mitteilten das man sich das Geschirr aus den offenene Regalen nehmen sollte und wenn man fertig gegessen hatte wieder gespült beisortieren sollte. Meine Begeisterung hielt sich in Grenzen und ich wunderte mich ob ich in eienr Jugendherberge gelandet war und wo mein heiß ersehntes großartiges Frühstücksbuffet wohl hingekommen sei... :nixweiss:
Wir wurden trotzdem satt und später ging es in die Fußgängerzone von Erfurt, wo wir auch wieder einiges witziges erlebten... :muhaha:

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
THINK PINK - THINK POSITIVE

♥ to ♥ , hand in hand, home is where my ♥ goes...

5.5.2010 MARK MEDLOCK=3 Jahre Superstar
Mein Fazit:
22.368Km,6Strafz.,4Wo.Führerscheinentz.,4Reifen,1Hagelsch.,3erlegte Wildschw.,31Leuchtst.,
mind.45schlafl.Nächte,4ÜN,11Fantr.,9TVShows,55Eintrittsk.,13OpenAirs,22Konzis,4Auftr.,1BBQ,
1Buchm.,1xDisco,23AG-Std,1umwerfende Begegnung,1095T.Musik,unz.Std.am PC,lt.Mark
angebl.1Mio.AG;-)3J.Dauergebamstheit+many magic moments-That must be REAL LOVE

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Hier geht's zurück zu unserer Homepage

Hier der direkte KLICK um "Im Nebel" von Mark Medlock bei Amazon zu bestellen
Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz